So fliegen Sie günstig.


Flugtickets sind mal furchtbar teuer, mal wunderbar preiswert. Elf Tipps, wie Sie die guten Tarife ergattern. Von Ursula Silling*, Protokoll: Claus Hecking für DIE ZEIT.

1. Informieren Sie sich.

Es lohnt sich, die Newsletter der Fluglinien zu abonnieren. Fast alle Airlines haben regelmäßig Leerstände und starten Promotion-Aktionen, um Maschinen zu füllen. Nutzen Sie Metasuch- portale wie skyscanner.de oder Google Flight Search, um Sonderangebote zu finden. Aber Achtung: Mal ist Gepäck zum Einchecken inklusive, mal muss es extra bezahlt werden.

2. Buchen Sie frühzeitig, wenn Sie Ihre Reisedaten kennen.

Viele Flüge werden teurer, je näher der Termin rückt. Bei Langstrecken bekommen Sie oft bis sechs Wochen vorab gute Preise. Dann schließen viele Airlines die günstigsten Buchungsklassen, wenn die Maschine sich füllt. In der letzten Woche vor Abflug wird es oft richtig teuer.

3. Seien Sie flexibel.

Einen Tag früher oder später zu fliegen kann Hunderte Euro sparen. Suchportale wie kayak.com ermöglichen variables Suchen.

4. Fliegen Sie gegen den Strom.

Reisen Sie auf typischen Touristenstrecken wie nach Mallorca mitten in der Woche, auf vielen Geschäftsreisendenrouten am Wochenende. Am teuersten sind Urlaubsflüge oft am Freitagabend und am Sonntag, typische Businessflüge am Montagmorgen sowie Donnerstag- und Freitagnachmittag.

5. Vermeiden Sie Flüge zu Urlaubszielen in den Schulferien.

Dies gilt insbesondere zu deren Anfang und Ende. Falls Sie dann doch reisen müssen: Warum nicht von einem anderen Bundesland aus losfliegen, in dem die Ferien anders liegen? Auch Amsterdam, Wien oder Zürich können gute Alternativen sein.

*Ursula Silling entwickelte als Managerin entwickelte sie Preissysteme, unter anderem für die Deutsche BA, die TUI Gruppe, Brussels Airlines und Air Malta. 2010 gründete sie in Genf XXL Solutions, ein Beratungsunternehmen für die globale Luftfahrtbranche.

6. Machen Sie Städtereisen in den Sommerferien.

London, Paris, Stockholm oder Amsterdam sind dann oft günstig, weil weniger Geschäftsleute unterwegs sind.

7. Zwischenstopps können doppelt lohnen.

Manchmal sind Umsteigeverbindungen mit langem Aufenthalt extrem preiswert. Schlagen Sie zu – und besuchen Sie unterwegs Metropolen wie Dubai, Singapur, Istanbul oder Madrid.

8. Buchen Sie am Wochenende.

Manche Airlines offerieren dann gerne Sonderangebote. Außerdem kann es vorkommen, dass sie auf typischen Businessrouten die Preise am Montag und Dienstag anheben, weil dann viele Geschäftsreisen gebucht werden.

9. Verbergen Sie bei Internetbuchungen Ihre IP-Adresse.

Viele Airlines bieten unterschiedliche Preise in unterschiedlichen Märkten für dieselben Verbindungen an. Es kann sich lohnen, den Flug mit einer deutschen Linie über ein US-Portal zu buchen – solange dieses nicht über Ihre IP erkennt, dass Sie das von Deutschland aus tun. Verschleierungstools gibt es im Netz.

10. Prüfen Sie Hin- und Rückflüge, auch wenn Sie nur den Hinflug brauchen.

Manchmal ist die doppelte Strecke günstiger als die einfache. Aber Vorsicht: Sie können den Rückflug problemlos verfallen lassen, den Hinflug dagegen nicht. Den Rückflug, den Sie eigentlich antreten wollen, kann die Fluglinie dann streichen.

11. Buchen Sie Gruppenreisen in kleinen Paketen.

Wenn Sie etwa zu acht reisen und es nur sieben Plätze in der günstigsten Buchungsklasse gibt, werden automatisch alle Passagiere in den teureren Tarif gepackt. Reservieren Sie lieber getrennt, teilen Sie die Gesamtkosten auf – und geben Sie das so gesparte Geld gemeinsam im Urlaub aus. Viel Spaß dabei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s